Gastgeber sein ist schwieriger als ich dachte

Letzte Woche musste ich im Rahmen des Projekts SemProM an unserem Standort in Nürnberg mehrere Sitzungen / Workshops organisieren. Eigentlich hatte ich mir weniger aufreibend vorgestellt, aber je näher der Termin kam desto mehr musste ich in die Vorbereitungen eingreifen und an den Sitzungstagen stand ich praktisch ununterbrochen unter Strom. Es lief dann zwar alles recht problemlos ab (zumindestens aus sicht der Gäste), aber am Wochenende habe ich dann alle Viere von mir gestreckt. Tja, in Zeiten der Finanznot kann man leider nicht so sehr auf Dienstleister zurückgreifen und muss vieles selbst in die Hand nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.