Glück gehört halt auch dazu

15.02.16

Kurzfassung: Aufgestanden, Tiere gesehen, ins Bett gegangen, von Elefanten geträumt.

Langfassung: Heute standen zwei Safari-Touren auf dem Programm: Eine früh morgens und eine am späten Nachmittag. Früh morgens bedeutet um 6 Uhr früh aufstehen! Die Touren lang und breit zu beschreiben macht aber eigentlich keinen Sinn. Nur soviel: Von der Liste konnten wir nun auch Büffel, Giraffen, verschiedene Gazellenarten und noch viel mehr Vogelarten abhaken. Vögel finde ich aber doof.

Dass die Gruppe der „Big five“ von Großwildjäger so benannt wurde, ist vermutlich den meisten bekannt. Sie enthält die fünf Tiere, die am gefährlichsten zu Jagen sind: Elefant, Büffel, Nashorn, Löwe, Leopard. Es gibt aber auch die“Little five“. Dabei handelt es such um Kleintiere, die nach den fünf großen Brüdern benannt wurden: leopard tortoise, buffalo weaver, rhino beetle, elephant shrew und ant lion. Find ich witzig.

Die Nachmittagstour war leider wenig ereignisreich. Tja, die Tiere sind halt nicht berechenbar. Auch unser Guide konnte da auch nur mit den Schultern zucken. Glück gehört eben auch dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.